Amazon KDP: Über den weltgrößten Buchhandel Geld verdienen!

Eigene Bücher sowie Ebooks publizieren und erfolgreich über Amazon vertreiben - Wie das genau funktioniert, was die Voraussetzungen sind und wie viel man verdienen kann, wird hier erklärt.
Amazon KDP
KATEGORIEAllgemein
ARTIKEL TEILEN
Lesezeit 11 Minuten

Als Jeff Bezos in einer Garage in Seattle 1994 das Unternehmen Amazon gründete, war seine große Vision, die größte Buchhandlung der Welt zu schaffen. Zum damaligen Zeitpunkt existierten ca. drei Millionen verschiedene Buchexemplare, von denen die größte Buchhandlung gerade einmal 150.000 Exemplare fasste. Jeff Bezos sah genau darin eine große Möglichkeit, denn Bezos Leitsatz “Sortiment ist Wachstum”, half ihm mithilfe des Internets den größten Buchhandel der Welt aufzubauen – Amazon.

Bücher eigneten sich für den Verkauf von physischen Produkten über das Internet ideal. Neben der Tatsache, dass sie recht handlich sind, musste Bezos keine eigenen Produkte entwerfen und konnte auf einen Millionen-Markt zurückgreifen. Amazon hält laut Statista bemerkenswerte 15% des Marktanteils des gesamten Einzelhandelsumsatzes des 2. Halbjahres 2019 in der Kategorie Bücher und Bürobedarf.

Eigene Büchern und E-Books zu vertreiben, ist eine populäre Möglichkeit, online Geld zu verdienen und sich ein Nebeneinkommen aufzubauen. Amazon und dessen Kindle Programm öffnet Autoren und Unternehmern alle Tore, um eigene Werke der Welt zum Kauf anzubieten. Durch die klaren Strukturen war es noch nie so einfach, Werke in Eigenregie zu publizieren, denn der Kampf um Verlage im Offline-Handel ist härter denn je. Der Buchhandel hat alleine im Jahr 2019 laut Statista einen Jahresumsatz von 9,29 Milliarden Euro erwirtschaftet. Mit dem Wissen aus diesem Artikel hat man alles an der Hand, um von diesem Markt mit einem eigenen Buch zu profitieren. 

1.) Amazon KDP – Wieso über Amazon publizieren? 

Amazon Kindle Direct Publishing

Kindle Direct Publishing, kurz KDP, ist eine Möglichkeit, eigene E-Books und Taschenbücher kostenlos im Selbstverlag zu veröffentlichen. E-Books sind Bücher in digitaler Form, die über Marktplätze wie z.B. Amazon angeboten und verkauft werden können. Der große Vorteil von Amazon KDP liegt auf der Hand, so hat der Onlineriese doch 44 Millionen Kunden alleine in Deutschland und entwickelte mit dem Amazon Kindle ein eigenen E-Book Reader.

Durch das Anbieten von Büchern auf dem größten Marktplatz der Welt werden Amazons Kunden so zu den eigenen Kunden. Als KDP-Seller profitiert man demnach extrem von der Reichweite des Onlineriesen. Zusätzlich behält man die Rechte des eigenen Werks und ermöglicht zeitgleich seinen Kunden einen schnelleren Zugang eigenen Büchern. Auch für weiteres Wachstum bietet Amazon KDP Vorteil, so ist es möglich, neben E-Books auch Printbücher direkt von Amazon produzieren zu lassen.

Amazons KDP Programm ist allerdings nur eine von 5 Möglichkeiten, über die Plattform des Onlineriesen Geld zu verdienen:

  1. Amazon FBA – Handel mit physischen Produkten
  2. Amazon Merch – Print on Demand Produkte
  3. Secondhand Bücher – Reselling von Büchern
  4. Affiliate-Marketing – Produktempfehlungen
  5. Amazon KDP – Eigene E-Books & Taschenbücher

Um mehr zu den einzelnen Möglichkeiten zu erfahren, findet man hier einen Vergleich:  “5 Wege auf Amazon Geld zu verdienen” an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Amazon FBA der langfristigste Weg mit dem größten Potenzial ist. Wie man damit die ersten 10.000€ Gewinn im Monat erreichen kann, wird im folgenden Erfahrungsbericht beleuchtet: Amazon FBA Erfahrungen

Warum aber nun Amazons KDP nutzen und nicht versuchen, eigene Bücher über einen Verlag zu verkaufen? Die Antwort ist recht simpel. Die Verlagswelt ist hart, sehr hart. Unzählige Autoren drängen ständig auf den Markt und die Auswahl für Verlagshäuser ist schier grenzenlos. Durch die einfache Gesetzmäßigkeit von Angebot und Nachfrage fallen so auch die Gewinnbeteiligung für Autoren aus, die ihre Werke über den klassischen Weg mit einem Verlag verkaufen. Die sog. Tantiemen liegen in der Regel bei ca. 5 – 8% wohingegen Autoren, die ihre Werke als E-Books über Amazon KDB anbieten, bis zu 70% des Nettopreises ihrer Bücher erhalten.

Amazon bietet Verkäufern im KDP Programm die Möglichkeit, zwischen 35% und 50% Tantiemen zu wählen. Grundsätzlich ist es so, dass sich jeder Verlag, Autor oder jede Privatperson auch für die 70% Tantiemen-Variante qualifizieren kann. Um diese zu erhalten, gibt es Richtlinien, an die es sich zu halten gilt:

  1. Der vom Autor oder Verleger angegebene Listenpreis muss die sogenannten Anforderungen an den Listenpreis erfüllen. Hierbei geht es vor allem um die Größe des E-Books als auch den Verkaufspreis und den Marktplatz. Für Europa gelten folgende Anforderungen an den Listenpreis: 
Amazon KDP Vergütung

Eine genaue Auflistung für die Anforderungen seitens Amazon für Verkaufsländer außerhalb von EU findet man unter folgendem Link

  1. Der Preis eines E-Books sollte min. 20% günstiger sein als eines Drucks.
  2. Das E-Book muss in allen Ländern zum Verkauf stehen, für die der Autor oder Verlag die entsprechenden Rechte besitzt.

Für Taschenbücher können sich Autoren oder Seller mit 60% Tantiemen rechen. Egal ob E-Book oder Print-Version werden von den Tantiemen die Versandkosten abgezogen. Bei E-Books richten diese sich nach der zu verschickenden Größe der Buchdatei (Amazon.de: 0,12 €/MB). Hierzu am besten zwei kurze Beispielrechnungen:

Fall A – Ein Taschenbuch: 

  • Verkaufspreis: 9,99€, Seiten: 110
  • Festpreis + (Seitenanzahl × Kosten pro Seite) = Druckkosten

Der Festpreis und die Kosten pro Seite sind dabei anhängig von der Seitenanzahl des Buches und dem Marktplatz, auf dem es verkauft werden soll. Eine genaue Übersicht zur Berechnung der Druckkosten für die jeweiligen Marktplätze findet man hier: Kindle direct Publishing Hilfebereich

In dem Beispiel soll das Buch ausschließlich in Deutschland vertrieben werden und in Schwaz-Weiß gedruckt werden. Damit ergeben dich folgende Druckkosten:

  • 0,6€ + (110 x 0,012€) = 1,92€

Die 1,92€ entsprechen dem Einkaufspreis des Buches. Der Gewinn pro Buch berechnet sich nun wie folgt: 

  • Verkaufspreis – Umsatzsteuer (7%) = Nettopreis
  • Nettopreis x Tantiemen (60%) = Gewinn

Angewandt auf das hier aufgeführte Beispiel ergibt sich so ein Gewinn von 4,42€ pro verkauftem Buch. 

Fall B – Ein E-Book: 

  • Verkaufspreis: 9,99€, Seiten: 110
  • Buch-Dateigröße: 4 MB

Bei einem E-Book fallen logischerweise keine Kosten für einen Druck des Buches an. Hier berechnet Amazon allerdings eine sogenannte Versandgebühr für E-Books (0,12€/MB). Aufgrund des Verkaufspreises fällt das E-Book in die Kategorie der 70% Tantiemen. Der Gewinn pro E-Book berechnet sich demnach wie folgt:

  • Verkaufspreis – Umsatzsteuer (7%) = Nettopreis
  • (Nettoreis – Versand) x 70% = Gewinn

Für das hier aufgeführte Beispiel ergibt sich demnach ein Gewinn pro Buch von 6,17€. Hierzu sollte allerdings gesagt werden, das der Verkaufspreis von 9,99€ für ein E-Book schon recht hoch gegriffen ist. Geht man von einem Verkaufspreis von lediglich 4,99€ aus, liegt der Gewinn pro Buch bei 2,91€. 

Anhand dieser Zahlen wird schnell ersichtlich, dass man einige Bücher verkaufen muss, um damit eine solide Einnahmequelle aufzubauen. Deutlich schneller erreicht man dieses Ziel mit Amazon FBA. Zwar liegen hier die Margen bei durchschnittlich 30%, allerdings ist es hier bei der richtigen Produktauswahl deutlich einfacher, auf die gewünschten Umsätze zu kommen. Dank Tools wie Helium 10 oder Jungle Scout ist es heute möglich, die Umsätze verschiedener Produkte bereits vor der Bestellung zu analysieren, um so nur Produkte auf den Markt zu bringen, die wirklich das Potenzial haben, hohe Gewinne einzufahren.

1.1 Für Amazons KDP Programm anmelden

Die Anmeldung für das KDP Programm läuft recht simpel ab. Hierfür besucht man die offizielle Webseite und klickt oben rechts auf den Button Registrieren. Im ersten Schritt müssen nun die persönlichen Daten eingegeben werden. Anschließend gilt es einen Steuerfragebogen auszufüllen. In diesem wird unter anderem geprüft, ob es sich bei der registrierten Person um einen US- Staatsbürger handelt, dies kann einfach leer gelassen werden. 

Im nächsten Schritt geht es darum, die eigene Bankverbindung einzurichten. Hier werden einem nach erfolgreichem Verkauf von Büchern die Tantiemen überwiesen. Anschließend ist das Amazon KDP Konto bereits registriert und man kann damit starten, das erste eigene Buch zu gestalten.

Hinweis: Wer Geld mit eigenen Bücher verdient, betreibt eine gewerbliche Tätigkeit und muss diese rechtlich auch anmelden. Worauf man dabei achten sollte und welche Unternehmensform für die meisten Einsteiger am besten geeignet ist, erfährt man hier: Eigenes Unternehmen gründen

2.) Von der Idee bis zum finalen Buch 

2.1 Ideenfindung – Was ist das Ziel? 

Nachdem die Grundlagen und Vorteile von Amazons KDP geklärt sind und das Benutzerkonto angelegt wurde, kann es mit der Ausarbeitung des ersten Buches losgehen. 

Zunächst stellt sich hier die Frage über den Inhalt des Buches. Hier sollte man am Anfang für sich klären, welche Ziele man mit Amazon KDP verfolgt. Möchte man mit seiner Leidenschaft zum Schreiben folgen und etwas Geld nebenbei verdienen oder möchte man sich ein profitables Unternehmen aufbauen. Ist Ersteres der Fall, schreibt man selbstverständlich aus eigenem Interesse und das Thema steht hier nicht im Vordergrund. Ist es allerdings das Ziel, wirklich ein Business aufzubauen, welches einem ein solides (Neben-)einkommen einbringt, spielt es eine entscheidende Rolle, über welche Themen man seine Bücher verfasst. Es gilt nun zu analysieren, welche Themengebiete sich bereits gut verkaufen und in welchen Nischen man sich gut positionieren kann. Im Grunde gibt es drei große Themengebiete, für die eine hohe Nachfrage besteht:

  1. Fitness und Ernährung
  2. Partnerschaft und Dating
  3. Geld und Business

Ziel sollte es sein, Bücher in ganz bestimmten Nischen zu schreiben, bei den man sich auf ein kleines Themengebiet spezialisiert. Der Hintergrund ist recht simple. Über Bücher wie “Abnehmen in X Tagen” gibt es bereits unzählige Werke, was den Konkurrenzkampf um potentielle Kunden deutlich erhöht. Hier sollte man also wirklich tief in die Recherche gehen und genau analysieren, in welchem Markt man einsteigen kann, um sich als Experten zu platzieren. Darauf, wie man den Expertenstatus gewinnt und diesen auch für Marketingzwecke nutzen kann, wird in einem späteren Abschnitt eingegangen.

Die Ideenfindung für einen Buchinhalt setzt sich dabei hauptsächlich aus datenbasierten Entscheidungen (Nachfrage, Konkurrenz etc.) zusammen. Hier nicht von Emotionen leiten lassen, denn nur weil ein Buch für interessant ist, bedeutet dies nicht automatisch, dass es einen potenziellen Markt gibt, mit dem die gewünschten Umsatzziele erreicht werden können.

2.2 Content Writing – Ideen zum Leben erwachen lassen

Amazon KDP Ebook erstellen

Sobald man das Thema recherchiert und für sich festgelegt hat, geht es an den nächsten Schritt, dem Verfassen der Inhalte. Es geht zunächst darum, sich zu überlegen, ob man die Inhalte seiner Bücher selber schreibt oder dies einen professionellen Ghostwriter übernehmen lässt. Möchte man seine Bücher selber schreiben, ist es entscheidend, ein Experte auf dem Gebiet zu werden und wirklich gut schreiben zu können. Hierfür bedarf es einiges an Recherchen und zeitlichem Invest, den genau wie in allen anderen Geschäftsmodellen auch, steht bei Amazon KDP die Qualität des Produktes im Fokus.

Für den Aufbau eines Amazon KDP Business , mit einem Ghostwriter zusammenzuarbeiten. Ein Ghostwriter ist eine Person, die Content im Namen einer anderen Person anfertigt und durch die Beauftragung die Rechte an seinem Werk abgibt. Einen Ghostwriter für E-Books findet man beispielsweise auf folgenden Plattformen:

  1. Fiverr
  2. UpWork

Neben dem Inhalt des Buches spielt die Ausgestaltung des Werkes eine entscheidende Rolle. Das Cover des Buches ist der größte Hebel für die Conversion Rate auf Amazon. Somit spielt dieses eine entscheidende Roller, ob er Kunde schlussendlich das eigene Buch kauft oder zur Konkurrenz abwandert, die nur einen Klick entfernt ist. Aus diesem Grund sollte man an dieser Stelle auf keinen Fall sparen. Möchte man möglichst professionell haben, wird man auf Fiverr oder UpWork fündig. Grundsätzlich sollte man beachten, dass die potenziellen Kunden das Cover auf Amazon lediglich in der Größe 97 x 144 Pixeln sehen. Aus diesem Grund sollte man auf sehr kleine verspielte Details verzichten. Zudem sollte das Bild in Schwarz-Weiß noch genügend Kontrast besitzen, da Kindle Bücher nicht in Farbe gelesen werden.

2.3 Buch richtig vermarkten: Als Experte etablieren

Wie bereits erwähnt ist es wichtig zu verstehen, dass man sich mit seinem Buch in einer bestimmten Nische platzieren muss. Der Expertenstatus wird einem zusätzlich dabei helfen, sein Werk zu vermarkten. Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass es einen Unterschied gibt, ein Experte zu sein und auch als ein solcher wahrgenommen zu werden.

Wenn man wirklich ein Experte ist, wird dies für zufriedene Kunden sorgen, da die Qualität des Produktes überzeugen wird. Aber erst, wenn man auch als Experte akzeptiert wird, kann man diesen Fakt für sein Marketing nutzen. Ein wahrgenommener Experte ist derjenige mit der größten Glaubwürdigkeit. Natürlich sollte das ganze aus einer gewissen Passion heraus geschehen und nicht als reines Marketingmittel gesehen werden. Der wahrgenommene Expertenstatus ist keine Pflicht, um erfolgreich auf Amazon KDP zu verkaufen. Vielmehr ist er ein Boost für dein eigenes Marketing, da du dich so von der grauen Masse zusätzlich abheben kannst.

Egal ob Text, Bilder, Grafiken oder das Cover, man sollte sich einmal mit dem Thema Urheberrecht auseinandersetzen. Nicht alle Texte und Grafiken stehen zur Nutzung zur freien Verfügung. Selbst bei Inhalten, die genutzt werden dürfen, muss im Impressum ein Urheberhinweis aufgeführt werden.

Vorsicht ist auch bei Zitaten geboten. Sollte die zitierte Person nicht länger als 70 Jahre verstorben sein, benötigt man für die Nutzung eine Einwilligung der Person oder ihrer Verwandten. Mit der Veröffentlichung von Büchern auf Amazon KDP bestätigt man als Inhaber, dass gegen keine Urheberrechte verstößt.

2.4 Eigene Werke über Amazon KDP veröffentlichen

Bevor man nun sein Werk veröffentlichen kann, sollte man es Korrektur lesen lassen. Viele Rechtschreibfehler oder unpassende Stilelemente werden die wahrgenommene Kompetenz infrage stellen. Unter der Webseite des Vffl kann man nach geeigneten Lektoren suchen. 

Nachdem sowohl Inhalt, Cover und Korrekturen fertig sind, kann das finale Werk veröffentlicht werden. Zunächst muss man sich in seinem Amazon KDP Account einloggen:

  1. Auf “Bücherregal” und “Neuen Titel erstellen” klicken
  2. Nun die verschiedenen Details zum Buch genau angeben.
  3. Die Option “Dieses Werk ist nicht gemeinfrei…” wählen.
  4. Im Abschnitt “Richten Sie Ihr Buch für Kunden aus”, wählt man die Kategorie aus, unter die das Buch fällt. Zusätzlich kann man 7 Keywords eintragen, die für das Werk relevant sind und nicht im Titel vorkommen. 
  5. Nun Lädt man das Buchcover und das E-Book als Word-Datei hoch.
  6. Anschließend noch die “Digitale Rechteverwaltung“ aktivieren.
  7. Das E-Book ist nun hochgeladen und wird in der Vorschau angezeigt. 
  8. Muss man noch etwas aktivieren/ beachten, um das E–Book auch als Taschenbuch zu veröffentlichen?

2.5 Amazon Autoren Seiten anlegen

Amazons Autorenseite ist das Aushängeschild der eigenen Kindlewerke. Sie bietet Sellern die Möglichkeit, User beim Durchstöbern abzufangen und auf sich aufmerksam zu machen. Auf Amazons Autorenseite stellt man sich als Autor vor und lädt potenzielle Kunden ein, durch die eigenen Werke zu stöbern. Demnach ist sie eine kostenlose Möglichkeit, Werbung für die eigenen Kindel-Bücher zu machen. Neben einem Kurzporträt können auch Videos hochgeladen werden, die weitere Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Amazon Autoren Seite

Schlussendlich ist es die Präsenz auf der Plattform, die langfristig über den Erfolg entscheidet. Aus diesem Grund sollte man definitiv die Vorteile von Amazons Autorenseite für sich nutzen. Um diese zu nutzen, muss man sich zunächst auf der Autorenseite des Onlineriesen registrieren: author.amazon.de

Hier sind lediglich die Standarddaten einzugeben. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse wird man nach der ASIN der eigenen Bücher gefragt. In diesem Schritt verbindet man ganz einfach seine veröffentlichten Werke mit der Autorenseite. Anschließend kann man sich auch schon an die Gestaltung der eigenen Seite machen. Hier stehen Autoren unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Neben einer Biografie, die über den Menüpunkt “Biografie” Eingerichten werden können, stehen Autoren die Möglichkeiten zur Verfügung, eigene Fotos (Menüpunkt “Profil”) und Videos hochzuladen. Die Autorenseite sollte auch für das Auge stilvoll aufbereitet sein, da man sich hierüber wie in einer Art Schaufenster den Usern Amazons präsentiert. Besonders sollte man darauf achten, dass Texte gleich lang und Bilder in einem Stil hochgeladen werden.

Fazit – Mit Ebooks über Amazon KDP Geld verdienen

Eigene Bücher über das Internet zu verkaufen ist eine viel beworbene Möglichkeit, sich ein Business und ein passives Einkommen aufzubauen. Die Idee dahinter ist recht simpel: Man investiert zunächst Zeit, um aus einer Idee ein Buch zu machen und nach der Veröffentlichung lebenslang Tantiemen dafür zu kassieren, ohne dafür wieder arbeiten zu müssen. Die Wirklichkeit sieht jedoch nicht ganz so aus. Der Markt ist umkämpft und Bücher müssen aktuell gehalten werden.

Für diejenigen, die sich nur ein paar Euro nebenbei verdienen möchte, eignet sich Amazons KDP Programm. Der größte Vorteil von E-Books ist die Tatsache, dass man kaum Kapital benötigt, um zu starten. Ein Laptop, Word, genügend Zeit und Leidenschaft für ein Thema reichen aus, ein kleines Einkommen aufzubauen. Dennoch ist es so, dass man schon einige erfolgreiche Bücher auf den Markt bringen muss, um wirklich von Amazon KDP leben zu können. 

Möchte man sich allerdings langfristig ein Unternehmen aufbauen, welches monatlich hohe Gewinne einbringt und gut skalierbar ist, ist Amazon FBA das Richtige. Dank Amazon FBA war der Einstieg in den E-Commerce noch nie so einfach. Hier geht es zur Anleitung, wie man sich ein erfolgreiches Amazon FBA Business aufbaut: Amazon FBA Schritt-Für-Schritt Anleitung


FAQ – Häufig gestellte Fragen


• Was ist Amazon KDP?

Kindle Direct Publishing, kurz KDP, ist eine Möglichkeit, eigene E-Books und Taschenbücher kostenlos im Selbstverlag zu veröffentlichen. E-Books sind Bücher in digitaler Form, die über Marktplätze wie z.B. Amazon angeboten und verkauft werden können.

• Wie funktioniert Amazon KDP?

Der Ablauf von Amazon KDP ist recht simple. Zunächst benötigt man einen Amazon KDP Account. Anschließend erschafft man sein eigenes Buch. Dieses kann entweder selber verfasst oder durch einen Ghostwriter angefertigt werden. Wie man von der Idee zum fertigen Buch gelangt, wird in diesem Artikel veranschaulicht. 

• Für wen eignet sich Amazon KDP?

Amazon KDP eignet sich vor allem für Schriftsteller, die mit ihrem Hobby etwas Geld nebenher verdienen möchten. Zwar ist es möglich, sich mit Amazon KDP ein Unternehmen aufzubauen, möchte man jedoch sein Business langfristig skalieren ist Amazon FBA die beste Möglichkeit.